Leistungen

  • Basisversorgung und Impfungen für Hunde, Katzen, Heimtiere, Vögel, Reptilien
  • Zuchtbetreuung
  • Diagnostik und Beratung bei Verhaltensproblemen
  • Weiterführende Diagnostik mittels Blut-, Urin- und Kotuntersuchungen bei Hunde, Katzen, Heimtiere, Vögel, Reptilien (teilweise im hauseigenen Notfalllabor, teilweise in Fremdlaboren), seit 2019 ist auch die Bestimmung von Schilddrüsenparametern und Progesteronspiegel (Deckzeitpunktbestimmung) im Eigenlabor möglich.
  • Weiterführende Diagnostik mittels digitalem Röntgen für Hunde, Katzen, Heimtiere, Vögel, Reptilien
  • Weiterführende Diagnostik mittels Ultraschall: Abdomen und Herz (z.B. Trächtigkeitsultraschall, Harnblase, Leber, Nieren, Herzinsuffizienzen)
  • Kontrolluntersuchung mittels Ultraschall Abdomen und Herz (z.B. Verlaufskontrollen)
  • Abdominale Chirurgie (Weichteilchirurgie) bei Hunden, Katzen, Heimtieren, Vögeln (z.B. Kastrationen)
  • Chirurgische Frakturversorgung (Fixateur externe, Plattenosteosynthese) bei Katzen, Heimtieren, Vögeln
  • Getrennter Zahn-OP mit eigener Überwachungseinheit für Zahnreinigung und Operationen im Maul/Rachenraum (z.B. "Zahnsanierung") auch bei Risikopatienten.
  • 4 Stationsbereiche für kleine Hunde, Katzen, Heimtiere und Vögel abgestuft nach Infektionsdruck (OP-Patienten und Infektionspatienten sind räumlich getrennt)

Entwicklung unserer technische und räumlichen Ausstattungen

Durch den Ausbau unserer Station sowie einer eigenen Quarantänestation (Erweiterung 2015) können wir vermehrt auch stationäre Patienten betreuen, sowie Infektionspatienten isolieren. Durch die Anschaffung mehrerer Infusomaten und Perfusoren aus dem Human-Intensivbereich, einem Inhalationsnarkosesystem und einer Sauerstoffbox verfügen wir über noch bessere Möglichkeiten zur Operation und Betreuung von Risiko- und Intensivpatienten. In der normalen OP-Routine werden Atmung, Sauerstoffsättigung, CO2-Gehalt, Herzfunktion (EKG) und Körpertemperatur automatisch an Monitoren überwacht. Seit 2014 besitzen wie auch einen Defibrilator. Weitere Neuerungen sind ein erweitertes Eigenlabor auch für Notfalldiagnostik, dermatologische Untersuchungen und Zyklusdiagnostik, ein zweites Ultraschallgerät aus dem Human-Intensivbereich (für Herz- und Bauchultraschalluntersuchungen), Inhalatoren für Asthmapatienten und eine Ausrüstung für Osynthese (bei Katzen, Heimtieren und Vögeln) sowie eine Hochleistungsturbine für Zahnbehandlungen. Die Erneuerung unserer Röntgenanlage (2010-2012, 2017, 2019) versetzt uns in die Lage, alle Patienten von Wellensittich bis zum Neufundländer in hoher Qualität digital durchleuchten zu können.

Seit Dezember 2014 verfügen wir über 2 getrennte Wartebereiche und insgesamt 5 Behandlungszimmer.

2019 haben wir unser Labor deutlich ausgeweitet, sodass wir eine Reihe von Blutparametern (z.B. Blutbild, Nierenwerte, Schilddrüsenwerte, Progesteron-Spiegel für die Deckzeitpunktbestimmung) innerhalb weniger Stunden im Eigenlabor bestimmen können.

Wir freuen uns, Ihnen und Ihren Vierbeinern damit eine verbesserte Versorgung anbieten zu können, falls Sie dies wünschen. Selbstverständlich können sie weiterhin zwischen einer kostengünstigen Basisversorgung und aufwendigerer Diagnostik und Therapie wählen.

Gebühren

Wir berechnen nach wie vor den einfachen (also niedrigsten) Tarif der Gebühren-Ordnung (Ausnahme: Notdienst) und konnten durch die Umstellung auf Generika die Preise der Abgabemedikamente in einigen Bereichen senken.

Erklärungen zu unseren Geräten

Infusomaten

Erlauben uns eine gezielte Steuerung von Infusionsmenge und Infusionszeit.

Ultraschallgeräte "Esaote mylab 6" und "Acuson XP/10"

Mit einer Sonden, die den Bereich von 2,5-12,5 MHz abdecken sind Untersuchung vom Heimtier bis zum großen Hund möglich. Abdomen-, Trächtigkeits-, Herzultraschalluntersuchungen führen wir ebenso durch, wie Doppleruntersuchungen zur Darstellungen von Blutflüssen.

Röntgen (Gierth HF 400) mit digitaler Entwicklung (Fuji Capsula)

Mit unserer modernen Röntgenanlage (Baujahr 2010) können wir mit einem Minimum an Strahlung vom Wellensittich bis zur Dogge alle röntgenologischen Fragestellungen bearbeiten. Im Februar 2012 haben wir vom analogen Röntgen mit chemischer Filmentwicklung auf digitale Entwickung umgestellt: Damit konnten wir große Fortschritte in Aufnahmequalität, Strahlenschutz und Umweltschutz erzielen. Unsere Verabreitungshardware und -Software wird in regelmäßigen Abständen (zuletzt 12/2019) aktualisiert.